Hart trainieren für den Heim Grand Slam

Alle DJB-Athleten werden in Düsseldorf ihr Bestes geben und im Vorhinein hart dafür trainieren. Weltmeister Alexander Wieczerzak hat sich bei einer seiner schweißtreibenden Trainingseinheiten mit der Kamera begleiten lassen. Sein Ziel ist es, vor heimischer Kulisse auf der Matte zu stehen und sein bestes Judo zu zeigen.

01.02.2018

Seit der Weltmeisterschaft in Ungarn hat sich vieles für Alexander Wieczerzak geändert. Mit dem ersten Weltmeistertitel für Deutschland seit 14 Jahren hat er das mediale Interesse auf sich gezogen. Interviews, Fernsehbeiträge, Kooperationen mit verschiedensten Sportorganisationen wie der Deutschen Sporthilfe oder sporttotal.tv sorgen für einen vollen Terminkalender.

Nichtsdestotrotz liegt sein Hauptaugenmerk natürlich auf dem Sport. Das Motto für sein Comeback lautet „trainieren, trainieren und nochmal trainieren“. Der Grand Slam in Düsseldorf wäre die erste Möglichkeit für Alexander Wieczerzak, die internationale Judoelite sportlich herauszufordern. In diesem Jahr beginnt die Olympiaqualifikation und ein Kräftemessen auf heimischem Boden käme da gerade recht.

Meist sagen Bilder mehr als tausend Worte. Dieses „Motivationsvideo“ von Weltmeister Alexander Wieczerzak macht deutlich, was man als Judoka im Training leisten muss, um es nach ganz oben an die Spitze zu schaffen. Und wer weiß, vielleicht zieht es euch danach direkt ins Dojo oder Fitnessstudio. Alex Wieczerzak kennt keine Ausreden…

 

 

Wenn ihr die deutschen Judoka mit Weltmeister Alexander Wieczerzak und viele weitere internationale Top-Judoka live auf der Tatami kämpfen sehen wollt, dann kommt vom 23.-25.02.2018 zum Judo Grand Slam in Düsseldorf. Tickets für das Judoevent der Superlative bekommt ihr hier: www.judo-grandslam.de/tickets.