Grand Slam: Goldener Samstag?

Mal schauen, ob wir dieses Zeichen wieder sehen!?

Dominic Ressel hat beim Grand Slam in Paris mit der Goldmedaille bewiesen, dass er in seiner Gewichtsklasse zur absoluten Weltspitze gehört. Zusammen mit Alexander Wieczerzak, Martyna Trajdos und Co ist am Samstag (23.02.2019) beim Grand Slam einiges möglich aus deutscher Sicht. 

11.02.2019

Im stark besetzten Teilnehmerfeld von Paris konnte sich Dominic Ressel (-81 kg) im Finale gegen dem Europameister Sagi Muki aus Israel durchsetzen. Trotz Rückstand hat der Athlet vom TSV Kronshagen das Duell noch für sich entschieden und landete erstmals bei einem Grand Slam ganz oben auf dem Treppchen. 

Sein kontinuierlicher Weg in die Weltspitze und der Wille zum Erfolg machen ihn zu einem Top-Athleten und unangenehmen Kontrahenten auf der Tatami. Schon 2016 und auch im letzten Jahr bei der Grand Slam Premiere in Düsseldorf konnte Dominic Ressel jeweils mit dem Bronzerang überzeugen. Der Auftritt vor heimischem Publikum liegt ihm. Mit seiner Power und Athletik kann er auch in Düsseldorf die Konkurrenz in die Schranken weisen und die letztjährigen Ergebnisse toppen. 

Einer der stärksten Gegner kommt aus den eigenen Reihen. Alexander Wieczerzak (-81 kg), Weltmeister von 2017 und WM-Dritter in Baku im letzten Jahr, geht beim Grand Slam in Düsseldorf an den Start und wird sein Können zeigen. Nachdem er im letzten Jahr leider nicht in das Wettkampfgeschehen eingreifen konnte, ist er nun heiß auf den „Heim Grand Slam“. 

Die Judofans aus Deutschland werden hoffen, dass die beiden Judoka erst im Finale aufeinandertreffen. Bei der Weltmeisterschaft in Baku 2018 kämpften beide schon um Bronze. Das deutsche Duell konnte am Schluss Alexander Wieczerzak knapp für sich entscheiden. Für Spannung wäre am Samstag gesorgt!

Und auch Igor Wandtke (-73 kg) konnte beim letztjährigen Grand Slam in Düsseldorf mit einem fünften Platz überzeugen. Ergänzt wird die Mannschaft von weiteren Topathleten und vielversprechenden Talenten. Bundestrainer Richard Trautmann kann also mit einer schlagkräftigen Mannschaft planen. 

Bei den Damen ist mit der Europameisterin von 2015, Martyna Trajdos (-63 kg) und Giovanna Scoccimarro (-70 kg), Vize-Europameisterin von 2017 und Grand Slam Bronzemedaillengewinnerin (Abu Dhabi 2018) einiges geboten. Abschreiben sollte man auch nicht unsere Olympia-Medaillengewinnerin Laura Vargas-Koch (-70 kg). Nach einer schweren Verletzung kämpft sie sich wieder zurück und konnte zuletzt mit einem 5. Platz bei den European Open in Sofia eine aufsteigende Form präsentieren. Wer weiß, was vor heimischem Publikum möglich ist. Und vielleicht sorgt ja auch eine der anderen deutschen Athletinnen für eine Überraschung?!

Martyna Trajdos in Aktion...

Wollt ihr unsere Topathleten und andere internationale Stars der Szene live kämpfen sehen? Dann sichert euch jetzt Tickets und unterstützt unser Team! Tickets unter https://www.judo-grandslam.de/tickets/

Insgesamt werden weit über 700 Athleten in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen erwartet. Neben den Top-Nationen wie Japan, Frankreich oder Georgien sind auch Athleten aus Albanien, Burkina Faso oder Laos mit dabei. Das gesamte deutsche Aufgebot wird demnächst bekanntgegeben. 

Am Samstag kämpfen bei den Frauen die Gewichtsklassen bis 63 kg und bis 70 kg. Bei den Männern sind die Starter der Gewichtsklassen bis 73 kg und bis 81 kg auf der Matte aktiv. Die Vorrunden-Kämpfe sind ab 10:00 Uhr geplant und die anschließende Finalrunde ab 17:00 Uhr. Änderungen vorbehalten. Auf der Grand Slam Website, speziell unter https://www.judo-grandslam.de/grand-slam/ werden die Daten bei Bedarf aktualisiert. 

Alle wichtigen Informationen zum Judo Grand Slam in Düsseldorf werden auf der Grand Slam-Website und den Social Media Kanälen des DJB veröffentlicht.